viecherzucht.de.tl
Wirbellose im Terrarium

Jelly-Halter aus Kork


Futterstelle für Käfer in 3 Minuten!

Schwierigkeitsgrad dieses DIY-Projektes:

Sehr einfach                                                     
 


Jellyhalter gibt es im Fachhandel aus Holz, Kunstoff und sogar aus Stein.
Ohne Zweifel sind diese äusserst praktisch um einen hygienischen Futterplatz für Käfer und andere Wirbellose zu schaffen.
  Besonders einfach, und wie ich finde, auch optisch harmonischer ins Terrarium integrierbar, lassen sich Jellyhalter selbst aus Korkrinde herstellen.
Große Korkröhren und Kork-Platten sind nicht immer besonders günstig, aber für unseren DIY-Jellyhalter brauchen wir nur kleine (Abfall-) Stücke, die wir entweder sowieso daheim haben, oder für kleines Geld in Tierhandlungen oder auf Börsen erhältlich sind.
 

Wichtiger Hinweis:

Bei Arbeiten mit scharfen Werkzeugen / Elektrowerkzeugen kann es bei falscher Handhabung zu Verletzungen kommen.
Kinder dürfen derartige Arbeiten  keinesfalls ohne die Hilfe und Aufsicht eines Erwachsenen durchführen.
Der Autor kann in keinem Fall für Verletzungen und oder andere Gebrechen oder Beschädigungen verantwortlich gemacht werden die sich aus der praktischen Umsetzung dieser Anleitung  ergeben.

Nun die Anleitung Schritt für Schritt:

1. Korkrinde
Suche dir ein leicht gewölbtes ,etwa 6-10cm im Durchmesser großes Stück Korkrinde aus, oder schneide es von einem größeren Stück ab.

Dieses Korkstück wäre geeignet

2.Das Loch
 Bettle-Jellys gibt es in verschiedenen Packungsgrößen meistens haben sie ca. 2,5cm Durchmesser (ohne den Rand gemessen). Es gibt aber auch flache Jellys die ca. 3-3,5cm Durchmesser haben.
Benutze einen Forstner-Bohrer in passender Größe( natürlich eingespannt in eine Bohrmaschine / Akkuschrauber) um das Loch zu fräsen oder verwende ein scharfes Messer.
Denke immer daran, dass, das Loch einen kleineren Durchmesser haben muss als der Rand der Beetle-Jellys.



"Forstner-Bohrer"- sind als Set bereits für kleines Geld im Werkzeughandel erhältlich
In unserem Fall benötigen wir den 25mm "Forstner-Bohrer"


Das Loch ist gefräst, hier 25mm für normale Beetle-Jellys

 
3.  Werkstück reinigen! Jelly reinstecken und ab damit  ins Terrarium!

Mit z.B.: Bananenjelly bestückt ist der DIY-Jellyhalter einsatzbereit


4. Mahlzeit!

 Viel Vergnügen beim Basteln und euren Viechern beim Fressen wünscht euch euer Clemens